Sie sind hier:

Coronavirus (SARS-CoV-2) – Arbeits- und Gesundheitsschutz

Um das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus bei der Arbeit zu minimieren und Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bestmöglich zu schützen, gilt ab dem 27. Januar 2021 zunächst befristet bis zum 15. März 2021 die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung (Corona-ArbSchV) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Die wichtigsten Neuerungen zum Thema Kontaktreduktion im Betrieb und zum Mund-Nasen-Schutz haben wir für Sie zusammengefasst.

Arbeitsschutz und Arbeitsschutzstandard während Corona

Die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel trat am 20. August 2020 in Kraft und konkretisiert für den Zeitraum der epidemischen Lage von nationaler Tragweite gemäß § 5 Infektionsschutzgesetz die Anforderungen an den Arbeitsschutz. Die Regel stellt Maßnahmen für alle Bereiche des Wirtschaftslebens vor, mit denen das Infektionsrisiko für Beschäftigte gesenkt und auf niedrigem Niveau gehalten werden kann. Dabei bleiben Abstand, Hygienemaßnahmen, ggf. die Benutzung von Alltagsmasken/Atemschutz und sachgerechte Lüftung (AHA+L) die wichtigsten Instrumente. Betriebe, welche die Regel anwenden, können davon ausgehen, dass sie rechtssicher handeln.

2. SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel

Am 16. April 2020 wurde vom Bundesarbeitsminister Hubertus Heil der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard vorgestellt. Dieser formuliert konkrete Anforderungen an den Arbeitsschutz in Zeiten der Corona-Krise.

Dazu Herr Dr. Hussy, Hauptgeschäftsführer der DGUV:

"Es ist wichtig, dass es einen einheitlichen Mindeststandard gibt, der Vorgaben für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit unter Bedingungen der Pandemie macht und der für alle Betriebe verbindlich ist. Das erhöht die Akzeptanz und damit die Aussicht auf Erfolg. Als Partner der Betriebe im Arbeitsschutz haben Berufsgenossenschaften und Unfallkassen die Betriebe seit Beginn der Coronavirus-Pandemie mit Informationen und Instrumenten unterstützt. Sie werden die Vorgaben des Sars-CoV2-Arbeitsschutzstandards für Arbeitsschutz und Hygiene nun mit diesen Hilfen abgleichen, gegebenenfalls anpassen und – wo noch nicht geschehen – in die Sprache ihrer jeweiligen Branchen übersetzen. Die Unfallversicherungsträger verfügen über branchenspezifische Fachkompetenz, die sie hierfür einsetzen können und werden. Wir werden den Betrieben pragmatische Hilfestellungen geben, wie sie die Anforderungen erfüllen können, um möglichst bald wieder den Betrieb aufnehmen oder sicher weiterarbeiten zu können. Im Fokus stehen für uns dabei insbesondere die Kleinbetriebe, die mehr als Großunternehmen, die über eigene Fachleute für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit verfügen, auf unsere Expertise angewiesen sind. Wie sonst auch stehen dabei Beratung und Überzeugung im Vordergrund. Wo einzelne Betriebe hygienische Mindeststandards unterlaufen und dadurch die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten und Dritter gefährden, werden unsere Präventionsdienste einschreiten. Ich spreche hier bewusst von ‚einzelnen‘, denn insgesamt beobachten wir, dass die Betriebe sich ihrer Verantwortung bewusst sind und auch entsprechend handeln."


Allgemeine Informationen für den Bildungsbereich

DGUV Handlungshilfe "Coronavirus – Hinweise für den Kita- und Schulweg"
Reinigung von Betreuungs- und Bildungseinrichtungen in der Corona-Pandemie (Handlungshilfe der BG Bau)

Länderspezifische Informationen des Landes Bremen
Laufend aktualisierte Informationen der Senatorin für Kinder und Bildung zum Coronavirus im Überblick
www.bildung.bremen.de/

Hinweise für Schulen

"SARS-CoV-2 Hinweise zum Einsatz von Luftreinigern (BGHM) (pdf, 321.8 KB)
"Einsatz mobiler Luftreiniger als lüftungsunterstützende Maßnahme in Schulen während der SARS-CoV-2 Pandemie" (Stellungnahme der Kommission Innenraumlufthygiene (IRK) am Umweltbundesamt) (pdf, 167.9 KB)
"Fachbeitrag der DGUV zu mobilen Raumluftreinigern zum Schutz vor SARS-CoV-2" (DGUV) (pdf, 511.3 KB)
"Hinweise zum Lüften in Schulen in Zeiten der Corona-Pandemie" (UK Bremen) (pdf, 397.9 KB)
"Lehren und Lernen in der Pandemie – mehr Sicherheit und Gesundheit in der Schule" (DGUV)
"SARS-CoV-2 – Schutzstandard Schule" (DGUV)
"SARS-CoV-2 – Ergänzende Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung in Schulen" (DGUV)

Allgemeine Hinweise für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege

SARS-CoV-2 – Schutzstandard Kindertagesbetreuung (DGUV)
Betreuen in der Pandemie – mehr Sicherheit und Gesundheit in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege (DGUV)

Allgemeine Hinweise für Hochschulen und Forschungseinrichtungen

SARS-CoV-2 – Schutzstandard für Hochschulen und Forschungseinrichtungen (DGUV)

Allgemeine Informationen für den Gesundheitsdienst

Allgemeine Informationen für Alten- und Pflegeeinrichtungen

Allgemeine Informationen für Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen

Prävention und Management von COVID-19 in Alten- und Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen (RKI)

Allgemeine Informationen für Rettungsdienste

Allgemeine Informationen für Pflegende Angehörige