Sie sind hier:

Berufskrankheiten

Arzt erläutert einer Patientin ein Röntgenbild der Wirbelsäule, jpg, 16.4 KB

Eine Berufskrankheit ist eine Erkrankung, die Versicherte infolge ihrer versicherten Tätigkeit erleiden. Außerdem muss die Krankheit in der sogenannten Berufskrankheiten-Liste - der Anlage 1 zur Berufskrankheiten-Verordnung - aufgeführt sein.

Es ist damit nicht jede arbeitsbedingte Erkrankung auch eine Berufskrankheit. Die Berufskrankheiten-Liste enthält ausschließlich Krankheiten, die nach den Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaft durch besondere Einwirkungen verursacht und denen bestimmte Personengruppen durch ihre Arbeit in erheblich höherem Grade als die übrige Bevölkerung ausgesetzt sind.

Der bloße Zusammenhang einer Erkrankung mit einer beruflichen Tätigkeit reicht allein nicht aus, um die Krankheit als Berufskrankheit anerkennen zu können. Aus diesem Grund können auch die in der Bevölkerung weit verbreiteten "Volkskrankheiten" (zum Beispiel Rückenschmerzen oder auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen) nur unter besonderen Voraussetzungen Berufskrankheiten sein.

Bei einem Verdacht auf eine Berufskrankheit sind von der UK Bremen häufig umfangreiche Ermittlungen durchzuführen. Diese können weit in die Vergangenheit reichen, zum Beispiel, wenn die Ursache der Erkrankung viele Jahre zurückliegt oder der konkrete Arbeitsplatz nicht mehr existiert.

Ärzte und Arbeitgeber sind verpflichtet, den Verdacht auf das Vorliegen einer Berufskrankheit an den zuständigen Unfallversicherungsträger zu melden. Auch die Krankenkassen sollen entsprechende Hinweise geben.

Weitere Informationen zu Berufskrankheiten

Die Liste der anerkennungsfähigen Berufskrankheiten sowie die dazugehörigen Merkblätter und wissenschaftlichen Begründungen werden auf der Homepage der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin fortlaufend aktualisiert.

Was ist eigentlich eine Berufskrankheit? Was passiert, wenn der Verdacht auf eine Berufskrankheit besteht und wer kann einen solchen Verdacht melden? Die Antwort auf diese und weitere Fragen gibt ein knapp fünfminütiges Erklärvideo der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. In dem Video werden der Begriff der Berufskrankheit erklärt sowie die Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit eine Erkrankung auch als Berufskrankheit anerkannt werden kann.